Musikgeschichte Online

Das Projekt

Idee und Konzeption: Matthias Tischer | Leitung, Durchführung und Herausgeberschaft: Lars Klingberg, Nina Noeske und Matthias Tischer | Grafik und Programmierung: Agentur Steigenberger

Kooperationspartner: Akademie der Künste (Berlin), Deutsches Musikarchiv, Deutsches Rundfunkarchiv, GEMA

Musikgeschichte Online ist ein Beitrag zur Grundlagenforschung. Zum einen soll Musikgeschichtsschreibung neu und anders gedacht werden, zum anderen werden die Chancen und Risiken des Internet für die Musikforschung und Musikvermittlung ausgelotet. Zu den Chancen gehören Non-Linearität, Multimedialität, multiples Peer Reviewing, die Option der Zweisprachigkeit, Interaktivität – nicht nur durch das Einbeziehen von Zeitzeugen – sowie Modularität und Erweiterbarkeit.

Die Nutzer:innen unserer Seite sind herzlich eingeladen, uns auf Fehler und Versäumnisse hinzuweisen. Wenn Sie private Zeugnisse zur Musikgeschichte der DDR mit uns teilen möchten, freuen wir uns über Briefe, Fotos, Noten, Video- und Audioaufnahmen, Zeitungsausschnitte oder Erinnerungen in jeder Form. Bei der Digitalisierung sind wir gerne behilflich.

Musikgeschichte Online hat mehrere besondere Formate. Zum einen Tageseinträge: Auf den Tag genau können kleine Artikel zu besonderen Ereignissen aus allen Bereichen des Musiklebens beigesteuert werden. Das zweite – derzeit geplante – Format heißt „Die Geschichte zum Bild“: Falls Sie ein Foto mit Bezug zum Musikleben der DDR haben, können Sie die Geschichte dahinter mitteilen.

Längerfristig geplant ist eine Erweiterung der Musikgeschichte der DDR zu einer Musikgeschichte des geteilten Deutschlands.